Chronik

previous arrow
next arrow
Slider

  • 1870: Erste urkundliche Erwähnung des Hauses Kobleder mit kleiner Schank
  • 1871: Anton und Maria Kobleder „Gründung eines Wirtshauses mit Stechviehhandlung“
  • 1946: Heirat von Sohn Michael Kobleder mit Anna Berrer, Wirtstochter aus Arnberg
  • 1947: Ausgliederung der Stechviehhandlung – ein reines Wirtshaus entsteht
  • 1967: die Kegelbahn wird an das bestehende Gebäude angebaut
  • 1971: Heirat von Sohn Alois Kobleder mit Gerlinde Lettner, Übernahme des Wirtshauses
  • 1972: erster Ausbau des Wirtshauses – ein Veranstaltungssaal und 7 Fremdenzimmer entstehen
  • 1985: Fertigstellung des Nebenhauses mit Fremdenzimmer für Feriengäste
  • 1990: Anbau der Seminarräume im Nebenhaus
  • 1993: zweiter Ausbau mit Anbau von Fremdenzimmer im Hauptgebäude
  • 2002: Komplettrenovierung, die Ausrichtung zum Seminarhotel wird eingeleitet
  • 2007: Übernahme des Betriebes durch Tochter Sabine Kobleder
  • 2015: Erweiterung um einen zusätzlichen Seminarraum, sowie Umbau des alten Gastraumes
  • 2016: Weiterentwicklung des Seminarhotels
  • 2020: 150-jähriges Bestehen des Landgasthof und Seminarhotels Kobleder